Theater Braunschweig

Braunschweig liegt im Osten von Niedersachsen, in der Metropolregion Hannnover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg. In der Stadt, in der knapp 250.000 Einwohner leben, gibt es nicht nur das bekannte Staatstheater Braunschweig, sondern auch andere kleine Schauspielhäuser.

Die Wurzeln des Staatstheaters Braunschweig gehen auf das Jahr 1690 zurück. Damals eröffnete Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Lüneburg das Theater, das zu dieser Zeit noch am Hagenmarkt lag. Erst im 18. Jahrhundert fanden regelmäßig Schauspielaufführungen statt, davor wurden ausschließlich Opern aufgeführt. Außerdem gab es bis zur Gründung des Nationaltheaters im Jahre 1818, auch keine feste Anstellung am Theater. Da bald ein moderner Theaterbetrieb nicht mehr möglich war, wurde der Bau eines neuen Theaterbaus entschlossen, der schließlich am 1. Oktober 1861 eröffnet wurde. Im Zweiten Weltkrieg mussten Teile des Gebäudes neu aufgebaut werden, da es schwer beschädigt wurde. Trotz dieses Zwischenfalls und der Abdankung des Herzogs im Jahre 1918, wurde der Theaterbetrieb nie für längere Zeit eingestellt. Als das Haus im Jahre 1948 wieder eröffnet wurde, war es eines der ersten Theater im Norden von Deutschland, das in der Nachkriegszeit seinen Betrieb wieder aufnahm.
Das Staatstheater Braunschweig besteht heute aus dem Großen Haus, dem Kleinem Haus und Haus Drei. Das Große Haus hat 869 Sitzplätze und 60 Stehplätze. Das Kleine Haus hat 297 Sitzplätze. Neben Festivals finden, in dem Vierspartenhaus jedes Jahr rund 30 Premieren statt. Zu den bedeutendsten gehörten sicherlich „Emilia Galotti“ von Gotthold Ephraim Lessing und Goethes „Faust“. Das Land Niedersachsen, das dem Theater Zuschüsse zahlt, ist Eigentümer.

Das Niederdeutsche Theater ist das zweitälteste Theater in Braunschweig und zählt zu den Amateurtheatern. Die Aufführungen finden im Roten Saal des Braunschweigers Schlosses statt. Jedes Jahr gibt es drei Inszenierungen mit je acht Aufführungen. Dabei handelt es sich um Komödien, Lustspiele und Schauspiele. Das Niederdeutsche Theater führt seine Schauspiele auch im Umland von Braunschweig auf.

Das LOT Theater zählt zu den ersten Häusern der Freien Theaterlandschaft. Das Programm des Hauses ist innovativ und spricht hauptsächlich die 20 bis 40 Jährigen an. So finden hier jedes Jahr rund 120 Veranstaltungen statt, darunter Tanz-, Kinder- oder Jugendtheater, sowie Lesungen, Tagungen, Konzerte und Ausstellungen statt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.6/10 (12 votes cast)
Theater Braunschweig, 7.6 out of 10 based on 12 ratings

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.