Theaterschulen

Jeder der das Handwerk eines Schauspielers beherrschen möchte, sollte die Möglichkeit in Betracht ziehen, an einer Theater- oder Schauspielschule zu lernen. Es besteht die Möglichkeit an einer staatlichen Schauspielschule zu studieren. Diese sind meist Kunsthochschulen oder Berufsfachschulen in öffentlicher Hand. In Deutschland existieren zwölf solcher Ausbildungsmöglichkeiten. Solche sind zum Beispiel die „Universität der Künste Berlin„, Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig oder die „Hochschule für Musik und Theater Hamburg„.

Die Dauer eines Schauspielstudiums beträgt normalerweise acht Semester. Die meisten Hochschulen haben eine Altersgrenze von 24-26 Jahren als Höchstalter für eine Aufnahmeprüfung. Wichtig wäre zu wissen, dass man sich einem Eignungstest unterziehen muss. Meistens muss man dabei entweder Rollenausschnitte vortragen oder ein Gedicht freier Wahl rezitieren. Hat man diesen Eignungstest bestanden, ist man berechtigt, die eigentliche Aufnahmeprüfung anzutreten. Diese besteht meist aus einem Vorspiel von mehreren Rollenausschnitten, einem Bewegungstest, der freien Improvisation in einer Gruppe und einer Prüfung der musikalischen Fähigkeiten. Auch ist die Anzahl der Studienplätze begrenzt.

Der eigentliche Schauspielunterricht beinhaltet methodische Übungen, Improvisationen, Szenestudien, Arbeit an verschiedenen Rollen sowie öffentliche Vorspiele. Desweiteren erlernt man den Umgang seines Körpers und die eigene Bewegung. Es findet ein intensives Bewegungsstudium statt, unterrichtet wird außerdem Akrobatik, Bühnenfechten, Tanz und Pantomime. Das wichtigste Instrument eines Schauspielers ist die Stimme. Daher hat man intensiv Unterricht in der Stimmenausbildung und Sprecherziehung, Körper-Stimm-Training und eine Schulung des Ausdrucks. Außerdem muss man in der Lage sein, Gedichte, Balladen und andere Prosatexte zu interpretieren, um den Inhalt des Stoffes, mit den sich ein Schauspieler auseinandersetzt zu verstehen. Neben einer weiteren Musikausbildung Lieder singen von Liedern oder das Singen im Chor inklusive Stimmbildung beinhaltet gehört zu einem Schauspielstudium auch ein umfangreiches Theoriestudium. Die Geschichte des Theaters, Grundträger der Dramaturgie und Kunstgeschichte sind einige von den Fächern, mit denen man sich auseinandersetzen wird.

Neben dem erlernen und dem ausbauen der Fähigkeiten hat man an einer Theaterhochschule die Möglichkeit, sehr praxisnah Erfahrung zu sammeln und und sich in professionellen Studios oder Theatern zu präsentieren oder bei Vorstellungen mit zu wirken. Durch die professionelle Ausbildung ebnet ein Schauspielstudium meist den Weg für eine Karriere am Theater auf der Bühne.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.8/10 (5 votes cast)
Theaterschulen, 7.8 out of 10 based on 5 ratings
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.